Ob für Autos, Maschinen, Schränke, Ordner, Laptops, als Give-away auf Veranstaltungen oder für weitere Einsatzgebiete: Folienaufkleber sind ein einfacher und preisgünstiger Weg, Botschaften zu verbreiten. Sie sind verstärkt als Sicherheits-Hinweise für Maschinen, beim Einrichten, beim Transport oder bei der Wartung im Einsatz.

FolienentgitternDie Produkte bestehen zumeist aus zwei Schichten: erstens der Schriftzug, die Grafik o.Ä., also das, was nachher zu sehen ist; auf der Rückseite ist der Kleber angebracht – zweitens die Schutzschicht, die vor dem Aufkleben entfernt wird.

Als Fertigungsmethoden stehen Ihnen der Digital- oder der Siebdruck zur Wahl, die mittels Plottern oder Lasern auf Plotter- oder Polycarbonatfolie Ihre Wunschbedruckung Realität werden lassen. Das Ergebnis sind kräftige Farben und gestochen scharfe Schriftzüge für die beste Übermittlung Ihrer Message.

Wenn Sie unsicher sind, was sich für Ihre Zwecke am besten eignet: Sprechen Sie uns an!

Verfahren
Die Beschriftung der Folien wird im Digital- oder Siebdruckverfahren vorgenommen.
Der Digitaldruck ist insbesondere für geringe Auflagenmengen zu bevorzugen, da er kostengünstiger ist als ein Offset- oder Siebdruck. Grund dafür sind geringfügigere Klischeekosten (einmalig anfallende Werkzeugkosten für den Entwurf der Druckschablone nach Kundenvorgaben). Außerdem zeichnet sich der Digitaldruck durch Detailgenauigkeit aus.

Siebdruck eignet sich hingegen für höhere Materialanforderungen, da er UV- und witterungsbeständig ist sowie eine höhere Abriebfestigkeit besitzt. Außerdem bietet er beständige Farbbrillianz.

Die Bearbeitung erfolgt durch plottern oder lasern. Mit dem Plotter lassen sich Papiergrößen bis A0 und auch Rollen bedrucken, um laufende Zeichnungen darzustellen. Eine Laserbearbeitung gibt sehr scharfe und tiefschwarze Buchstaben bzw. Texte aus.

Materialien
Die Qualität von Folienaufklebern steht und fällt mit den verwendeten Folien. Einreißendes Trägermaterial, verblassende Farben oder mangelnde Druckgüte sind nicht nur unansehnlich und erschweren die Anbringung, sondern erwecken auch einen unprofessionellen Eindruck vom Unternehmen, das sie einsetzt.

Aus diesem Grund verwenden wir als Untergrund für Ihre Aufkleber nur hochwertige Polycarbonat (PC)- oder Plotterfolien. Plotterfolie ist in verschiedenen Farben und mit unterschiedlichen Eigenschaften erhältlich und wird auf den individuellen Anwendungsbereich angepasst. Meist sind die Folien selbstklebend und werden in einem Thermotransferverfahren bedruckt. Zum Aufbringen am Bestimmungsort muss die bedruckte Folie nur noch vom Trägermaterial abgezogen werden. Die Plotterfolie ist nicht UV-beständig.
PC-Folie bietet sich auf Grund ihrer Materialzusammensetzung für extreme Beanspruchungen an. Sie verfügt über hohe Schlagzähigkeit, Kratzfestigkeit und Hitzestabilität.

Dateiformate

Wir möchten, dass Sie sich schon vom ersten Schritt an in den Händen von Profis wissen. Sie haben Ihre Vorstellungen und Pläne bereits im Kopf bzw. auf Papier? Dann soll schon die Übermittlung Ihrer Ideen an uns möglichst einfach von der Hand gehen.

Um die Produktion der Frontplatten und Typenschilder so unkompliziert und kostengünstig wie möglich zu halten, lesen wir Ihre digital erstellten Dateien direkt in unsere Maschinen ein. Diese Vorgehensweise spart zusätzliche Programmierkosten.

pdf icondwg icon jpg icon png icon eps icon zip icon

Das bedeutet: Sie können uns Ihre Zeichnungen, Bild-, Druck- und Fräsdaten direkt per E-Mail zukommen lassen. Zum Einlesen eignen sich Dateiformate für AutoCAD (dxf, dwg) und Corel Draw (eps). Für eine unverbindliche Anfrage reicht eine PDF-Datei aus. Anschließend melden wir uns bei Ihnen mit Konzeption und Bepreisung zurück, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen.

Ihr Team von der AKF-Tec GmbH freut sich auf Ihre Anfrage.